BannerbildBannerbild
040 42838 6339
Link verschicken   Drucken
 

 

Prof. Dr. med. Rüdiger Reer

- Lebenslauf -

Studium:

1983-1991

Studium an den Universitäten Regensburg und Würzburg

 

2-jähriger Auslandsaufenthalt in Australien (University of Tasmania), Neuseeland (University of Auckland) und den USA (Yale University, New Haven; University of California, San Diego; Harvard University, Boston)

 

Mitglied / Stipendiat der Bayerischen Hochbegabtenförderung

 

Beruflicher Werdegang:

1992-1993

Arzt im Sportmedizinischen Institut, Sportschule und Olympiastützpunkt Warendorf (Leiter: Prof. Dr. med. G. Simon)

1993-1996

Ärztlicher und wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Sportmedizin, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Direktor: Prof. Dr. med. J. Jerosch)

Seit 1996

Stellvertretender Leiter der Abteilung für Sport- und Bewegungsmedizin, Universität Hamburg (Leiter: Prof. Dr. med. K.-M. Braumann)

Seit 1998

Planungsbeauftragter des Fachbereichs Sportwissenschaft der Universität Hamburg

Seit 2001

Geschäftsführer und stellvertretender ärztlicher Leiter des Instituts für Sport- und Bewegungsmedizin e.V.

2004-2005

Mitglied des Gründungsvorstandes der Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft, Universität Hamburg

2005-2010

Mitglied der Fakultätsleitung der Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft, Universität Hamburg, Delegierter für Bewegungswissenschaft

Seit 2005

Mitglied der Geschäftsführung des Fachbereichs Bewegungswissenschaft, Universität Hamburg

Seit 2005

Ernennung zum Gutachter und zum Mitglied des wissenschaftlichen Beirates der Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin

2005

Ernennung zum Juniorprofessor

2007

Positive Evaluation der Juniorprofessur

2008

Rückkehr in das unbefristete Angestelltenverhältnis als stellvertretender Leiter der Abteilung Sport- und Bewegungsmedizin, Universität Hamburg

2009

Verleihung der akademischen Bezeichung Professor

Seit 2010

Stellvertretender Sprecher des Fachbereichs Bewegungswissenschaft der Universität Hamburg

Seit 2010

Generalsekretär des Deutschen Sportärztebundes (DGSP)

 

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen und Berufsorganisationen:

Seit 1992

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Sportmedizin (DGSP)

Seit 1995

Mitglied des American College of Sports Medicine (ACSM)

Seit 1997

Mitglied des European College of Sport Science (ECSS)

Seit 1998

Weiterbildungsreferent des Hamburger Sportärztebundes

 

Wissenschaftliche Schwerpunkte:

  • Spiroergometrie bei Schwimmern im Strömungskanal zur Beurteilung der Schwimmökonomie/Technik im Rahmen der Trainingssteuerung und Leistungsdiagnostik
  • Erforschung der Möglichkeiten der Bewegungstherapie bei verschiedenen Krankheitsbildern, Erarbeitung geeigneter bewegungstherapeutischer Programme
  • Messung der Trainierbarkeit propriozeptiver Fähigkeiten sowie ihre Beeinflussbarkeit durch Orthesen

 

Wissenschaftliche Preise:

13.09.2000

Internationaler Wissenschaftspreis (ICSSPE) auf dem Gebiet Clinical Sciences, Pre-Olympic Congress 2000 in Brisbane, Australien

 

Sportlicher Werdegang:

  • Süddeutscher Vizemeister im Tischtennis in der Jugend
  • Bayerischer Hochschulmeister im Tischtennis, Herren-Doppel