BannerbildBannerbild
040 42838 6339
Link verschicken   Drucken
 

Wirbelsäulen und Haltungsanalyse

Die 3D-Wirbelsäulenvermessung mittels Videorasterstereographie ist eine Methode, die ohne Strahlenbelastung anatomische Veränderungen von Rücken und Wirbelsäule ermöglicht. Sie erfasst die Zusammenhänge von Wirbelsäule, Becken und Rücken und gibt so ein genaues Bild unserer Körperstatik wieder.

Die Videorasterstereographie arbeitet nicht mit Röntgenstrahlen, sondern völlig nebenwirkungsfrei mit Licht, so dass die Messung beliebig oft wiederholt werden kann. Sie bietet damit eine strahlungsfreie Röntgenalternative in der Schwangerschaft sowie bei Kindern und Jugendlichen.

Wirbelsaeulenvermessung

Der Patient steht vor einer Messeinrichtung, die aus einem Licht-Projektor und einer Videokamera besteht. Der Licht-Projektor sendet parallele Lichtstrahlen aus, die auf dem Patientenrücken und in einer weiteren Aufnahme auf der Körperseite genau abgebildet und von der Kamera aufgenommen werden.

 

Die Kamera übermittelt diese Bilder an ein Computerprogramm, welches ein dreidimensionales Abbild des Patienten im Computer erstellt. In hoher Präzision werden eine räumliche Darstellung der Körperoberfläche, sowie Lage- und Formveränderung der Wirbelsäule geliefert. Die so erstellten umfangreichen spezifischen Daten, wie Lotabweichung der Wirbelsäule, Beckentorsion, Beckenschiefstand u.a., werden in Messprotokollen festgehalten und ausgewertet. Mit Hilfe dieser Auswertung kann der Arzt den Zustand Ihrer Wirbelsäule genau beurteilen und eine individuelle Diagnose stellen.

 

Auf der Grundlage dieser Diagnose können Maßnahmen ergriffen werden - wie etwa eine Individuelle Bewegungstherapie oder aber orthopädische Einlagen zum Ausgleichen einer Beinlängendifferenz - um die von der Norm abweichenden Werte zu verbessern.

 
Die 3D-Wirbelsäulenvermessung dient der Diagnostik von
  • Beckenschiefstand und Beinlängendifferenzen
  • Wirbelsäulenverkrümmungen – Skoliosen (seitwärts verbogene Wirbelsäule) und Kyphosen – Krümmungen der Wirbelsäule nach vorn/hinten
  • Craniomandibulären Dysfunktionen (Fehlregulationen der Muskel- oder Gelenkfunktion der Kiefergelenke)
  • Ursachen einer Haltungsschwäche
  • Ursachen von Rückenschmerzen
  • Einseitigen, körperlichen Belastungen und deren Folgen – z. B. zu langes Sitzen oder Stehen
  • Muskulären Dysbalancen

Die Wirbelsäulen- und Haltungsanalyse wird nur in Verbindung mit einer Gesundheitsuntersuchung angeboten.

 

Kosten für eine Gesundheitsuntersuchung inkl. Leistungsdiagnostik und 3-D-Wirbelsäulenvermessung: ca. 524,12 Euro für Selbstzahler (Gesetzlich Versicherte)

 

Wir weisen darauf hin, dass die zu zahlenden Beträge für privat Versicherte deutlich höher sein können als die Sätze, die wir für gesetzlich Versicherte bzw. Selbstzahler im Rahmen einer „Gesundheitsuntersuchung“ in Rechnung stellen.


Literatur:

Schröder, Jan: Wirbelsäulenformkennziffern bei unspezifischen Rückenbeschwerden und Effekte einer befundbasierten Bewegungstherapie. Dissertation. Aachen: Shaker Verlag 2012, ISBN: 978-3-8440-0855-5 Wirbelsaeulenvermessung_DissSchroeder

 

Schröder, J., Mildner, K., Schaar, H. & Mattes, K. (2008). Zum Einsatz apparativer Haltungsdiagnostik bei Patienten mit Rückenschmerzen - Weisen Ergebnisse der Pedobarographie und der Videorasterstereographie in die gleiche Richtung? Orthopädische Praxis, 44(10): 495-504

 

Ayzin, Alper: Ergebnisse der Wirbelsäulenvermessung jugendlicher Sportler verschiedener Sportarten mit der Videorasterstereographie. Examensarbeit aus dem Fachbereich Sportwissenschaft, Universität Hamburg
München: GRIN Verlag 2003